Sie sind hier: StartseiteNewsLübecker Verkaufsstellen der PaysafeCard

Lübecker Verkaufsstellen der PaysafeCard

Lübecker Verkaufsstellen der PaysafeCard
Lübecker Verkaufsstellen der PaysafeCard

Bewertung:

Teilen Sie diese News mit Ihren Freunden:

Datum: | Autor:


Was ist eine PaysafeCard? Wo gibt es diese Karte in Lübeck zu kaufen?

Was ist eine PaysafeCard?

Sportbegeisterte Menschen haben schon seit Jahren ein ganz spannendes Hobby: Sportwetten. Kein Wunder, denn die Buchmacher haben schier grenzenlose Wetten auf jede mögliche Sportart im Programm. Es sind unzählige Sportarten vertreten, die ungeahnte Möglichkeiten zum Wetten bieten. Man kann Wetten auf Fußball, Tennis, Handball oder Volleyball abgeben. Wer möchte, setzt auf die spanische Fußballliga Primera Division, auf die griechische Wasserballliga oder auch auf den nächsten Torschützen oder auf die Vergabe der ersten roten Karte.

Besonders beliebt sind die Tipps regionaler Lieblings-Fußballvereine wie beispielsweise auf den VfB Lübeck. Der Verein befindet sich aktuell auf dem siebten Tabellenplatz mit 21 Punkten und es wird in den kommenden Wochen noch spannend, ob sich die Lübecker bei den Auswärtsspielen noch Punkte sichern können. Die Fans dürfen sich allerdings schon mal freuen. Denn nach der Fernsehübertragung des Heimspiels gegen den VfB Oldenburg und gegen Altona 93, wird ein weiteres Heimspiel von der Lübecker Lohmühle im Fernsehen übertragen. Am 11. Dezember zeigt Sport1 ab 20.15 Uhr das Spiel gegen den VfL Wolfsburg II live. Eine beste Gelegenheit für alle Wettfans, einen Tipp bei einem Buchmacher abzugeben. Die besten Wett-Anbieter sowie die attraktivsten Wett-Boni sind auf den Seiten von www.sportwetten.org beschrieben. Hier kann sich auch jeder über passende Einzahlungsmöglichkeiten wie beispielsweise über die PaysafeCard informieren.

PaysafeCard - moderne und praktische Online Zahlmethode

Eine PaysafeCard ist ein elektronisches Zahlungsmittel mit einem sogenannten Micropayment-System, über das es bereits seit dem Jahr 2000 möglich ist, im Online Waren oder Dienstleistungen zu bezahlen. Für die Nutzung müssen keine persönlichen Daten von einer Bankkarte oder Kreditkarte eingegeben werden. Daher bleibt die Privatsphäre des Inhabers einer PaysafeCard immer vollständig geschützt.
Das internationale Unternehmen PaysafeCard.com Wertkarten GmbH mit Sitz in Wien stellt die größte europäische Prepaid-Lösung für Zahlungen im Internet bereit. Die Karte wird in rund 40 Ländern weltweit eingesetzt.

Lübecker Verkaufsstellen

K. Kiosk in der Königstr. 95, Rossmann in der Sandstr. 18 und in der Königstraße 69, Kloppenburg in der Königstr. 69, Sky Verbrauchermarkt 384 in der Sandstr. 24, Pressezentrum Lübeck in der Breite Str. 79, Kiosk in der Breite Str.79, Lotto Annahmestelle in der Königstr. 54, Postfiliale in der Holstenstr.1, Karstadt Warenhaus in der Königstr. 54.


Um die PaysafeCard unter anderem auch für Sportwetten, Waren oder Dienstleistungen einzusetzen, muss man sie erst einmal in einer Verkaufsstelle erwerben. Sobald man eine Verkaufsstelle in nächster Nähe gefunden hat, wird der Geldwert ausgewählt – zwischen zehn und 100 Euro. Die Summe wird vor Ort gezahlt, und auf der Karte ein 16-stelliger PIN freigerubbelt. Beim Bezahlen wird dann der 16stellige Pin-Code erfragt und eingetragen. Kaufen kann man die Karte auch im Internet oder per SMS.

Wer sich eine PaysafeCard zum Online Bezahlen angeschafft hat, braucht keine Gebühren zu entrichten. Das gekaufte Guthaben auf der jeweiligen Karte steht dem Inhaber komplett zur Verfügung. Auch eine Guthabenabfrage oder die Transaktionsübersicht sind kostenfrei. Eventuelle Kosten oder Gebühren sind durch den Händler oder den Buchmacher abgedeckt, wenn die PaysafeCard eingesetzt wird. Es verhält sich fast wie bei einer klassischen Kreditkarte. Das Unternehmen, welchem das Geld gutgeschrieben wird, führt einen Teil der Gebühren ab. Gebühren oder Kosten können allerdings bei einer Währungsumrechnung entstehen. Das wäre dann der Fall, wenn in einer fremden Währung mit der Karte gezahlt werden soll und nicht mit Euro. Dann fällt ein Devisen-Aufschlag von zwei Prozent an.
Eine PaysafeCard ist allerdings keine Wertanlage. Dazu muss der Nutzer wissen, dass eine Gebühr berechnet wird, wenn die Karte bis zu zwölf Monaten nach dem Kauf nicht verwendet wurde. Eine Berechnung der Gebühren wird auch dann vorgenommen, wenn der Guthabenbetrag nicht aufgebraucht wurde: Zwei Euro im Monat. Die Berechnung kann eventuell so lange dauern, bis der komplette Restbetrag aufgebraucht ist. Die PaysafeCard ist somit also nur in im ersten Jahr komplett kosten-und gebührenfrei, wenn sie dann auch regelmäßig genutzt wird.

Von großem Vorteil der Prepaid-Karte ist das anonyme Verfahren, weil bis 100 Euro die Zahlungen komplett in der Anonymität durchgeführt werden. Vorteilig ist auch die leichte und sichere Zahlung. Sobald der 16-stellige Zahlencode verwendet wurde, beginnt der Bezahlvorgang. Die Karte bleibt solange in der Gültigkeit, bis der komplette Geldbetrag auf der Karte verbraucht ist. Nicht ganz unwichtig, ist der Sicherheitsaspekt, denn wenn niemand die 16-stellige Nummer für die Karte kennt, ist der Geldbetrag auch sicher.

weitere News


Zurück zur Übersicht

Kommentare

Beliebte Produkte in unserem online Shop:
SilhouGlobe Lübeck Motivkugel

SilhouGlobe Lübeck Motivkugel (11,90 €)

Das Lübeck-Buch 2018/19

Das Lübeck-Buch 2018/19 (19,95 €)

Ansichtskarte Lübeck Altstadt

Ansichtskarte Lübeck Altstadt (0,50 €)

Ansichtskarten-Kalender Hansestadt Lübeck 2018

Ansichtskarten-Kalender Hansestadt Lübeck 2018 (6,50 €)


weitere Produkte entdecken

Zurück zur Übersicht

Folge uns bei: