Sie sind hier: StartseiteNewsKonzept zur behutsamen Entwicklung der Nördlichen Wallhalbinsel steht

Konzept zur behutsamen Entwicklung der Nördlichen Wallhalbinsel steht

Gesamtübersicht der Nördlichen Wallhalbinsel (BIRL)
Gesamtübersicht der Nördlichen Wallhalbinsel (BIRL)

Bewertung:

Teilen Sie diese News mit Ihren Freunden:

Datum: | Autor:


Die Projektgruppe Initiative Hafenschuppen (PIH) hat in den letzten zweieinhalb Jahren ein Konzept für eine behutsame Revitalisierung der Nördlichen Wallhalbinsel entwickelt.

In die Entwicklung des Konzeptes war auch eine breite öffentliche Beteiligung eingeflossen. Jetzt wurde das Konzept der Hansestadt Lübeck übergeben. Parallel wurde ein Angebot der Käuferschaft, die sich das Konzept zu eigenen machen und umsetzen will, der Stadt übersendet. Dazu hat die Käufergemeinschaft die PIG Entwicklungs- und Erschließungsgesellschaft mbH (PIH EuE GmbH) gegründet.

Bis zum Ende des Jahres konnte laut Bürgerschaftsbeschluss ein Nutzungs- und Entwicklungskonzept für den Bereich Nördliche Wallhalbinsel eingereicht werden. Dies ist jetzt durch die Initiative erfolgt.

Das Konzept sieht eine „behutsame Entwicklung des gesamten Areals unter der Maßgabe der weitest gehenden Erhaltung der fünf historischen Kaiserschuppen“ vor.

Das Konzept wurde zusammen mit Projektentwicklern, Architekten, Stadtplanern und Bauingenieuren entwickelt.

Die wichtigsten Punkte aus dem Konzept in der Zusammenfassung:

Kaiserschuppen A bis D und F
- Mix aus Wohnen und Gewerbe sowie kulturellen und sozialen Einrichtungen

Schuppen A: Eine Spielstätte für angewandte Popkultur und ein Musikzentrum mit Probe- und Produktionsräumen der Deutschen Rockmusik Stiftung

Schuppen B: Wohnraum mit zweigeschossigem Ausbau

Schuppen C: Veranstaltungsort für das Festival Kunst am Kai, Ausweichspielstätte für das Schleswig-Holstein Musikfestival und weitere kulturelle Angebote

Schuppen D: Werfthalle und Ausbildungsstätte des Vereins Gesellschaft für Weltkulturgut Hansestadt Lübeck e.V. sowie kleingewerbliche Handelsgeschäfte (Lübecker Kunsthandwerk) und maritime Dienstleistungen

Schuppen F: Wohnraum sowie kleingewerbliche Handelsgeschäfte (Lübecker Kunsthandwerk) und maritime Dienstleistungen

Insgesamt entstehen ca. 5.000 qm Wohnfläche und ein Cafe.

Baufeld MI 4: Hotel mit 150 Zimmern

Teilbaufeld MI 1a: Parkhaus (Mit Möglichkeit von Bürofläche)

Teilbaufeld MI 3B: Strandsalaon

Die historische Pflasteroberfläche und Gleisflächen sollen in dem Konzept erhalten bleiben. An die Kreisstraße soll eine Anbindung mit Ampelschaltung erfolgen. Für die Stadt sollen durch dieses Konzept keine Kosten anfallen.

Die PIH ist eine Arbeitsgruppe der „Bürgerinitiative Rettet Lübeck BIRL e.V., welche auch an der PIH EuE GmbH beteiligt ist.
Die Gesellschaft der Käufergemeinschaft hat der Stadt eine Angebot über insgesamt 1.100.000 Euro für die 5 Hafenschuppen und 1.850.000 Euro für die Baufelder unterbreitet.

Jetzt muss die Bürgerschaft über das Konzept sowie Angebot entscheiden.

weitere News


Zurück zur Übersicht

Kommentare

Beliebte Produkte in unserem online Shop:
SilhouGlobe Lübeck Motivkugel

SilhouGlobe Lübeck Motivkugel (11,90 €)

Das Lübeck-Buch 2018/19

Das Lübeck-Buch 2018/19 (19,95 €)

Ansichtskarte Lübeck Altstadt

Ansichtskarte Lübeck Altstadt (0,50 €)

Ansichtskarten-Kalender Hansestadt Lübeck 2018

Ansichtskarten-Kalender Hansestadt Lübeck 2018 (6,50 €)


weitere Produkte entdecken

Zurück zur Übersicht

Folge uns bei: