Sie sind hier: StartseiteNewsPossehlbrücke: Stadt und Baufirma vereinbaren Schlichtung

Possehlbrücke: Stadt und Baufirma vereinbaren Schlichtung

Possehlbrücke: Stadt und Baufirma vereinbaren Schlichtung
Possehlbrücke: Stadt und Baufirma vereinbaren Schlichtung

Bewertung:

Teilen Sie diese News mit Ihren Freunden:

Datum: | Autor:


Die Einrichtung jeweils einer Fahrspur in jede Richtung auf dem ersten Teilabschnitt ab Ende des Jahres kommt nicht.

Die Hansestadt Lübeck und der ausführende Baukonzern Wayss & Freytag sind sich uneinig über den Fertigstellungstermin sowie die restliche Bausumme. Daher wurde jetzt eine Schlichtung zum Neubau Possehlbrücke zwischen beiden Parteien vereinbart. Sollten beide Seiten sich nicht einigen, könnte es zu weiteren Verzögerungen kommen.

Auch die geplante Zweistreifigkeit für einen Begegnungsverkehr kommt nicht. Die durch die Baufirma veranschlagten Kosten für die Einrichtung übertreffen bei weitem die durch die Verwaltung eingeplanten 400.000 Euro für die Maßnahme.  Aus vergaberechtlichen und wirtschaftlichen Gründen wird daher Abstand von dieser Lösung genommen. Dies bedeutet, dass die Ampelschaltung weiterhin erhalten bleibt.

weitere News


Zurück zur Übersicht

Kommentare

Beliebte Produkte in unserem online Shop:

SilhouGlobe Lübeck Motivkugel

SilhouGlobe Lübeck Motivkugel (11,90 €)

Das Lübeck-Buch

Das Lübeck-Buch (18,95 €)

Lübeck Stadtlicht Teelichthalter

Lübeck Stadtlicht Teelichthalter (17,90 €)

3D Karte Lübeck

3D Karte Lübeck (6,90 €)


weitere Produkte entdecken

Zurück zur Übersicht

Folge uns bei: